Weltforum für soziale Sicherheit 2019

Ruanda gewinnt IVSS-Preis für außergewöhnliche Leistungen in der sozialen Sicherheit

Weltforum für soziale Sicherheit 2019

Ruanda gewinnt IVSS-Preis für außergewöhnliche Leistungen in der sozialen Sicherheit

Am Abschlusstag des Weltforums für soziale Sicherheit (WSSF) zeichnete die Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) die Regierung Ruandas mit dem IVSS Preis für außerordentliche Leistungen in der sozialen Sicherheit aus.

Durch den Preis kommt dem Engagement eines Landes im Bereich des Sozialschutzes und seinen Errungenschaften gemäß der Vision der IVSS einer dynamischen sozialen Sicherheit weltweite Anerkennung zu. Der Preis wird alle drei Jahre am Weltforum für soziale Sicherheit verliehen, zu dem diese Woche in Brüssel, Belgien, annähernd 1.300 Führungskräfte und Experten der sozialen Sicherheit aus der ganzen Welt zusammenkamen.

Universelle Krankenversicherungsdeckung in Rekordzeit

Der IVSS-Preis für außergewöhnliche Leistungen in der sozialen Sicherheit 2019 wurde der Regierung Ruandas für das Erreichen einer fast vollständigen Krankenversicherungsdeckung in weniger als 20 Jahren und der höchsten Deckungsrate in Afrika südlich der Sahara verliehen. „Ruanda hat mit dem Erreichen einer universellen Krankenversicherungsdeckung in Rekordzeit etwas Einzigartiges geschafft, und dieser Preis würdigt die beeindruckende Arbeit der ruandischen Behörden in den vergangenen zwei Jahrzehnten“, erklärte IVSS-Generalsekretär Marcelo Abi-Ramia Caetano.

Ruanda erlebte 1994 einen traumatischen Genozid und danach einen Zusammenbruch seines Gesundheitssystems. Durch großes politisches Engagement, Good Governance, eine solide Führung und langfristige Planung ist es Ruanda gelungen, nach einem Pilotversuch im Jahr 1999 beeindruckende Fortschritte hin zu einer universellen Krankenversicherungsdeckung erzielen und 2018 eine Deckung von über 90 Prozent zu erreichen.

Innovativer Ansatz auf Gemeindeebene

Der Erfolg Ruandas beruht auf dem innovativen Modell einer nationalen Krankenversicherung auf Gemeindeebene mit folgenden Merkmalen:

  • ergänzende Krankenversicherungssysteme auf Gemeindeebene neben den Vorteilen einer obligatorischen Krankenversicherung;
  • Kombination der Systeme auf Gemeindeebene mit den professionellen Managementstrukturen des bestehenden Systems der sozialen Sicherheit;
  • bedeutende nationale Finanzmittel, ergänzt durch Finanzmittel von Geldgebern, anstatt anders herum;
  • eine obligatorische Deckung durch die Systeme auf Gemeindeebene aufgrund der Erkenntnis, dass mit einer freiwilligen Teilnahme keine universelle Deckung zu erreichen ist;
  • obligatorische Beiträge und Eigenbeteiligungen, wenn auch in geringer Höhe.

Durch die Verleihung des Preises an Ruanda sendet die IVSS auch ein Signal, dass verschiedene Aspekte des Ansatzes anderen Ländern als Anregung dienen können.

Beeindruckende Ergebnisse

Die universelle Krankenversicherungsdeckung Ruandas hat stark dazu beigetragen, dass wichtige Indikatoren für soziale Entwicklung verbessert werden konnten. So etwa sind im Land die Ausgaben für Notfallmedizin gesunken und dadurch ist die Armut zurückgegangen; die Kinder- und Mütter-sterblichkeit hat seit dem Jahr 2000 um zwei Drittel abgenommen, das Gesundheitswissen ist gewachsen, die Familienplanung für Frauen hat sich verbessert und Gleichheit und soziale Gerechtigkeit haben sich erhöht.