Länderprofile

Über die Länderprofile

Länderprofile

Über die Länderprofile

Die Länderprofile der IVSS beschreiben nationale Programme der sozialen Sicherheit, die gesetzlich vorgesehen sind und Einzelpersonen versichern gegen Verdienstausfall wegen Alters, Behinderung oder als Hinterbliebene; Krankheit und Mutterschaft; Arbeitsunfälle oder Berufskrankheiten; Arbeitslosigkeit und Kindererziehung und Sicherung des Existenzminimums.

Die Länderprofile beschreiben Programme der sozialen Sicherheit in Afrika, Amerika, Asien und dem Pazifik, und Europa. Sie beschreiben die Systeme der sozialen Sicherheit von 180 Ländern und Territorien sowie die Systeme zusätzlicher und privater Altersvorsorge von über 80 Ländern. Die Beschreibungen sind jeweils auf Englisch verfügbar. Einige Beschreibungen sind auch in einer weiteren IVSS-Arbeitssprache (Deutsch, Französisch oder Spanisch) verfügbar.

Der größte Teil der in den Länderprofilen verfügbaren Informationen beruht auf Erhebungen, welche die IVSS gemeinsam mit der Verwaltung für Soziale Sicherheit (Social Security Administration, SSA) der Vereinigten Staaten durchführt. Für diese Erhebungen tragen zahlreiche Korrespondenten aus Institutionen der sozialen Sicherheit aus der ganzen Welt Daten und Aktualisierungen der Beschreibungen zu ihren Systemen der sozialen Sicherheit bei.

Die Informationen werden in einem Zweijahreszyklus Region um Region auf den neuesten Stand gebracht. Das Datum der letzten Aktualisierung ist im Abschnitt 'Systembeschreibung' jedes Länderprofiles angegeben.

Informationen zu zusätzlicher und privater Altersvorsorge werden gemeinsam mit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Internationalen Organisation der Rentenaufsichtsbehörden (IOPS) bereitgestellt. © IVSS/OECD/IOPS (2017)
 
Bemerkung: Die Zuordnung der Länder zu Regionen entsprechen den für die IVSS-Mitgliedschaft definierten geografischen Regionen. Für einige Länder (vor allem Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion) ist diese Zuordnung daher anders als in der gemeinsam von der Verwaltung für soziale Sicherheit der Vereinigten Staaten und der IVSS produzierten Veröffentlichung Social Security Programs Throughout the World, auf welche sich die Informationen in der Systembeschreibung stützen.

OECD
 

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organisation for Economic Co-operation and Development, OECD), ist ein einzigartiges Forum, in dem Regierungen zusammenarbeiten, um die wirtschaftlichen, sozialen und umweltpolitischen Herausforderungen der Globalisierung zu bewältigen. Die OECD ist auch führend bei Anstrengungen, neue Probleme zu verstehen und Regierungen bei Ihrer Bewältigung zu helfen, wie etwa Corporate Governance, die Informationswirtschaft oder die Bevölkerungsalterung. Die Organisation ist ein Ort, wo Regierungen politische Maßnahmen vergleichen, Antworten auf gemeinsame Probleme finden, Beispiele guter Praxis identifizieren und ihre Innen- und außenpolitischen Maßnahmen abstimmen können. OECD-Mitgliedsländer sind: Australien, Belgien, Chile, Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Republik Korea, Lettland, Litauen, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, die Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten. Die Europäische Union nimmt an der Arbeit der OECD teil.

IOPS
 

Die Internationale Vereinigung der Pensionsfondsaufseher (International Organisation of Pension Supervisors, IOPS) ist eine internationale Struktur, welche diejenigen repräsentiert, die sich mit der Überwachung von privaten Rentensystemen beschäftigen. Sie wurde im Juli 2004 aufgrund einer Initiative der OECD und dem International Network of Pension Regulators and Supervisors (INPRS) gegründet. IOPS hat 90 Mitglieder und Beobachter, die Aufsichtsorgane aus 79 Ländern und Territorien aus der ganzen Welt vertreten, die alle wirtschaftlichen Entwicklungsstufen und alle Arten von Renten- und Rentenaufsichtssystemen abdecken. Die Organisation arbeitet eng mit anderen internationalen Organisationen zusammen, die sich mit Politikentwicklung und Dialog zur Rentenaufsicht beschäftigen, darunter die OECD, die Weltbank, die IVSS, IAIS und der Internationale Währungsfonds.

OECD/IOPS-Kontakte:

Frau Caroline LAM und Frau Nina PAKLINA

Ablehnung der Haftung

Die in den IVSS-Länderprofilen verwendete Terminologie richtet sich nach der Praxis der Vereinten Nationen. Die darin verwendete Präsentation von Informationen oder Karten bedeutet auf keinen Fall den Ausdruck einer Meinung seitens der IVSS, der OECD oder der IOPS zur rechtlichen Situation eines Landes, einer Region oder eines Territoriums oder deren Behörden, oder betreffend die Festlegung ihrer Grenzen.

Obwohl die Erstellung und Aufbereitung der in den Länderprofilen veröffentlichten Daten mit Sorgfalt erfolgt, lehnt die IVSS/OECD/IOPS jede Verantwortung für Ungenauigkeiten, Auslassungen oder andere Fehler in den Daten und für etwaige finanzielle oder andere Verluste oder Schäden, die sich aus der Benutzung der IVSS-Länderprofile ergeben, ab.

Urheberrecht

Kurze Auszüge aus der Website zu Länderprofilen dürfen für nicht kommerzielle Zwecke ohne besondere Erlaubnis wiedergegeben werden, wenn die Quelle genannt wird. Für die Rechte auf Wiedergabe und Übersetzung wenden Sie sich bitte über ISSAISD@ilo.org an das IVSS-Sekretariat.