Regionalforum für Europa 2019

Belgien gewinnt europäischen Preis für soziale Sicherheit

(Baku, Aserbaidschan) Die öffentlichen Einrichtungen für soziale Sicherheit Belgiens erhielten den IVSS-Preis für gute Praxis für Europa für die Digitalisierung und Automatisierung ihrer Dienstleistungen.

Die belgische Hilfszahlstelle für Arbeitslosenunterstützungen nahm die Auszeichnung am IVSS-Regionalforum für soziale Sicherheit für Europa in Baku, Aserbaidschan, im Namen der öffentlichen Einrichtungen für soziale Sicherheit Belgiens entgegen. Das Regionalforum und der Wettbewerb werden alle drei Jahre von der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) organisiert. Eine internationale Jury wählte den belgischen Beitrag aus insgesamt 76 Bewerbungen von 25 Institutionen der sozialen Sicherheit aus 20 Ländern Europas aus.

„Die Nutzung neuer Technologien verbessert die Effizienz und Dienstleistungserbringung und trägt erheblich zum Ausbau der sozialen Sicherheit bei. Belgien hat die Digitalisierung und Automatisierung maßgeblich vorangetrieben, und die Institutionen des Landes haben den IVSS-Preis für gute Praxis für Europa wirklich verdient“, erklärte Marcelo Abi-Ramia Caetano, Generalsekretär der IVSS.

Erfolg durch Digitalisierung und Automatisierung

Anlässlich des 75. Geburtstags der sozialen Sicherheit Belgiens im Jahr 2019 haben sich die Institutionen der sozialen Sicherheit des Landes mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung einem umfangreichen Modernisierungsprozess unterzogen, um sich für die Zukunft zu rüsten.

„Dank der gemeinsamen Anstrengungen zahlreicher Organisationen werden nun fast alle Leistungen automatisch erbracht, ohne dass die Bürgerinnen und Bürger oder ihre Arbeitgeber einen Antrag stellen müssen. Von der Digitalisierung und Automatisierung der Dienstleistungen der sozialen Sicherheit in Belgien profitieren alle: die Institutionen der sozialen Sicherheit, die Arbeitgeber und die Bürgerinnen und Bürger. Die Auszeichnung mit dem IVSS-Preis für gute Praxis für Europa ist für uns eine großartige Anerkennung dieser wichtigen Arbeit“, sagte Jean-Marc Vandenbergh, Generaldirektor der Hilfszahlstelle für Arbeitslosenunterstützungen.  

An dem umfassenden Umstrukturierungsprojekt beteiligten sich rund 3 000 Akteure des belgischen Sozialsektors und stellten damit sicher, dass die meisten Sozialleistungen und Nebenrechte nun automatisch erbracht werden. Was früher 800 Papierformulare benötigte, erledigen nun 220 elektronische Prozesse, und über eine Milliarde papierbasierte Schreiben konnte durch elektronische Mitteilungen ersetzt werden. Die administrative Belastung der Bürgerinnen und Bürger, der Unternehmen und Institutionen wurde erheblich reduziert, und das neue System erlaubt den Arbeitgebern Einsparungen von rund einer Milliarde Euro jährlich.

Belgien wird im Rahmen der 75-Jahrfeier seiner sozialen Sicherheit das IVSS-Weltforum für soziale Sicherheit ausrichten, das vom 14. bis 18. Oktober 2019 stattfinden wird.

Zertifikate mit Auszeichnung für gute Praxis aus elf Ländern

Die internationale Jury vergab zudem Zertifikate mit Auszeichnung an 17 Beispiele guter Praxis von zwölf Institutionen in elf europäischen Ländern:

Aserbaidschan: Staatlicher Sozialschutzfonds beim Ministerium für Arbeit und Sozialschutz der Bevölkerung der Republik Aserbaidschan

  • Einheitliches Subsystem für die elektronische Beantragung und Bewilligung gezielter staatlicher Sozialhilfe

Belgien: Landesamt für Arbeit

  • 100 Prozent digitale Kundenbetreuung im Bereich der Laufbahnunterbrechung
  • Der New Way of Working innerhalb des ONEM
  • Erarbeitung eines Vielfaltskodex und Schaffung des Arbeitsinstruments „Respekt“

Deutschland: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

  • Die Goldene Hand: Präventionspreis der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik

Deutschland: Deutsche Rentenversicherung Bund

  • Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation

Finnland: Sozialversicherungsanstalt

  • Kela Tips: Ein innovatives Kommunikationskonzept im Zeitalter von Social Media

Frankreich: Landeskasse für Familienzulagen

  • Ausweitung der Deckung: Kampf gegen die Nicht-Inanspruchnahme von Leistungen

Irland: Ministerium für Beschäftigungsangelegenheiten und Sozialschutz

  • Reform der Leistungsverwaltung und Umstellung auf digitale Dienstleistungsprozesse
  • Umfragen zur Mitgliederzufriedenheit: Auf die Stimme der Mitglieder hören

Malta: Ministerium für Familie, Kinderrechte und soziale Solidarität

  • Damit Arbeit sich lohnt

Österreich: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

  • Prävention und Rehabilitation berufsbedingter Hauterkrankungen

Polen: Sozialversicherungsanstalt

  • Einführung des Angebots zur Ruhestandsberatung
  • Implementierung ausschließlich elektronischer Bescheinigungen über Arbeitsunfähigkeit
  • Mystery-Shopping-Untersuchung im Bereich Mitgliederbetreuung

Schweden: Schwedisches Rentenversicherungsamt

  • Efterlevandeguiden.se: Ein Leitfaden für Hinterbliebene

Türkei: Sozialversicherungsanstalt

  • SMS-Registrierung von Arbeitnehmern, die weniger als zehn Tage in hauswirtschaftlichen Berufen arbeiten

Gruppenfoto