COVID-19: G20 würdigt Beitrag der IVSS

COVID-19: G20 würdigt Beitrag der IVSS

Am 10. September 2020 hielten die Minister für Arbeit und Beschäftigung der G20 eine virtuelle Tagung ab, um die Auswirkungen der COVID-19-Krise und die erforderlichen Antworten darauf zu erörtern. Der soziale Schutz wurde als einer von vier Schlüsselbereichen in der anschließend veröffentlichten Erklärung hervorgehoben. Die Minister betonten, wie wichtig eine enge Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen sei und würdigten die bedeutenden Beiträge der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS), der Internationalen Arbeitsorganisation, der OECD und der Weltbank.

Die soziale Sicherheit steht im Mittelpunkt der nationalen Antworten auf die Pandemie weltweit. Das Coronavirus hat Gesellschaften und Volkswirtschaften schwer getroffen, mit dramatischen sozialen und ökonomischen Folgen für die Menschen. Laut der Erklärung der G20-Arbeits- und Beschäftigungsminister gingen im 2. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr 400 Millionen Vollzeitarbeitsplätze verloren.

Durch ihre Beobachtungsstelle zum Coronavirus hat die IVSS dokumentiert und untersucht, wie Regierungen und Institutionen der sozialen Sicherheit noch nie da gewesene Maßnahmen umsetzen, um die schwerwiegenden Folgen abzufedern: durch Programme für Teilarbeitslosigkeit und Krankengeld, Maßnahmen der sozialen Sicherheit für Selbstständige und Wanderarbeitnehmer, Notfallleistungen für verletzliche Gruppen, Familienbeihilfen, Flexibilität und Ausnahmen für Sozialversicherungsbeiträge und vieles mehr.

In Anerkennung der Ziele für nachhaltige Entwicklung verpflichteten sich die Minister der G20 dazu, ihre „Sozialschutzsysteme weiter anzupassen und zu verbessern, um Zugang zu einem angemessenen Sozialschutz für alle zu ermöglichen, sowie weiterhin den Zugang zu Beschäftigung für alle, ohne jegliche Diskriminierung, zu fördern.“

Die Minister würdigten überdies die Bedeutung einer engen Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen wie der Internationalen Arbeitsorganisation, der OECD und der Weltbank, ergänzend zur IVSS. Die IVSS arbeitet bereits mit diesen und anderen Organisationen zusammen, um das Ziel des universellen Sozialschutzes bis 2030 zu erreichen.

Das Treffen der Minister für Arbeit und Beschäftigung fand unter der Schirmherrschaft der G20-Präsidentschaft Saudi-Arabiens 2020 statt.

Erklärung der G20-Minister für Arbeit und Beschäftigung vom 10. September 2020