Sektion für Prävention

Internationale Sektion der IVSS für Prävention in der Landwirtschaft

Sektion für Prävention

Internationale Sektion der IVSS für Prävention in der Landwirtschaft

Die Internationale Sektion der IVSS für Prävention in der Landwirtschaft setzt sich für eine Unfallprävention für alle in der Land- und Forstwirtschaft (einschließlich in Sonderkulturen) beschäftigten Personen ein.

Ziele

Die Hälfte der erwerbstätigen Bevölkerung weltweit ist in der Landwirtschaft beschäftigt, und schätzungsweise 1,3 Milliarden Arbeitnehmer arbeiten in der landwirtschaftlichen Produktion. Der Anteil der Erwerbstätigen in der Landwirtschaft an der Gesamterwerbsbevölkerung liegt in entwickelten Ländern bei unter 10 Prozent und in weniger entwickelten Regionen bei 59 Prozent.

Die Landwirtschaft gehört sowohl in aufstrebenden als auch in industrialisierten Ländern zu den Sektoren mit den größten Gesundheitsgefahren. Sie zählt zusammen mit dem Bergbau und dem Baugewerbe zu den drei gefährlichsten Branchen. Von den laut der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) geschätzten jährlich rund 330 000 tödlichen Arbeitsunfällen weltweit entfallen etwa 170 000 Todesfälle auf die Landwirtschaft.

Die Gewährleistung sicherer und gesunder Arbeitsplätze ist ein zentraler menschenrechtlicher und wirtschaftlicher Grundsatz. Die im Jahr 1969 gegründete Internationale Sektion der IVSS für Prävention in der Landwirtschaft setzt sich für eine Unfallprävention für alle Personen ein, die in der Land- und Forstwirtschaft (einschließlich in Sonderkulturen) beschäftigt sind.

Die Ziele der Sektion sind:

  • Förderung des Informationsaustauschs zwischen Behörden, die für die Prävention in der Land- und Forstwirtschaft zuständig sind;
  • Organisation fachlicher Zusammenkünfte in Form von Symposien und Konferenzen mit Diskussionsrunden sowie von Fachausschüssen und Arbeitsgruppen;
  • Durchführung von wissenschaftlichen Untersuchungen und Studien;
  • Entwicklung von Programmen für die Ausbildung und die Öffentlichkeitsarbeit;
  • Entwicklung und Veröffentlichung komplexer technischer Lösungen, die praktische Ergebnisse ermöglichen;
  • Einleitung branchenübergreifender Präventionsmaßnahmen (in Zusammenarbeit mit anderen Sektionen).

Weitere Informationen finden Sie in der Geschäftsordnung.

Arbeitsprogramm

Die Internationale Sektion der IVSS für Prävention in der Landwirtschaft hat vertiefte Analysen zu verschiedensten Arbeitsschutz-Aspekten in der Landwirtschaft erstellt, insbesondere zu den Gefahren beim Einsatz landwirtschaftlicher Maschinen und Geräte sowie beim Umgang mit Gefahrstoffen. Die Sektion fördert ein sicheres Verhalten und hat konkrete Empfehlungen zur Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsschäden herausgegeben.

Zudem organisiert die Sektion in regelmäßigen Abständen internationale Kolloquien, Sitzungen und Konferenzen mit Diskussionsrunden.

Struktur

Die Sektion besteht aus ihren Mitgliedern. Die zwei Organe der Sektion sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Der Vorstand wird an der Mitgliederversammlung von den Mitgliedern der Sektion gewählt und besteht aus einer oder einem Vorsitzenden, zwei Stellvertretende Vorsitzenden und einem oder einer Generalsekretär/in.

Der Vorstand wird seit 1987 von einem Internationalen Beratenden Ausschuss unterstützt, der sich aus Experten verschiedener Länder zusammensetzt. Er entscheidet über die zukünftigen Tätigkeiten der Sektion und legt die Aufgaben und langfristigen Ziele der internationalen Unfallprävention in der Landwirtschaft fest.

Der Vorstand kümmert sich außerdem um die Ausarbeitung und Vorbereitung der Tagesordnung der Sitzungen der Sektion und um die Protokollierung der Ergebnisse dieser Sitzungen.

Liste der Mitglieder des Internationalen Beratenden Ausschusses

Vorstandsmitglieder

Vorsitzende

Aleksandra Hadzik
Präsidentin
Sozialversicherungskasse für Landwirte (Kasa Rolniczego Ubezpieczenia Spolecznego – KRUS)
Polen

Stellvertretende Vorsitzende

Päivi Huotari
Präsident
Sozialversicherungsanstalt für Landwirte (Maatalousyrittäjien eläkelaitos – Mela)
Finnland
T: +358 20 630 02 68
F: +358 20 630 04 00

Eric Van Daele
Zentralkasse der sozialen landwirtschaftlichen Hilfsvereine auf Gegenseitigkeit (Caisse Centrale de la Mutualité Sociale Agricole)
Frankreich
T: +33 1 4163 7249
F: +33 1 4163 7246

Generalsekretärin

Magdalena Wachnicka-Witzke
Vizepräsidentin
Sozialversicherungskasse für Landwirte (Kasa Rolniczego Ubezpieczenia Spolecznego – KRUS)
Polen
T: +48 22 592 64 00
M: +48 572 728 921
E: agro.issa@krus.gov.pl

Sekretariat

Magda Wieczorkiewicz
T: +48 22 592 66 25
M: +48 519 319 054,

Magdalena Szewczyk
T: +48 22 592 66 12
M: +48 519 319 066,

Sozialversicherungskasse für Landwirte (Kasa Rolniczego Ubezpieczenia Spolecznego – KRUS)
al. Niepodleglosci 190
00-608 Warschau
Polen

E: agro.issa@krus.gov.pl