Europa

Regionalforum für soziale Sicherheit für Europa

14.–16. Mai 2019 | BakuAserbaidschan

Europa

Regionalforum für soziale Sicherheit für Europa

14.–16. Mai 2019 | BakuAserbaidschan

Programm

Programm

Autor:
IVSS
Datum der Veröffentlichung:
2019
Änderungsdatum:
8. Mai 2019
Type:

Dokument

Die digitale Wirtschaft, die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt, der demografische Wandel und die sich wandelnden öffentlichen Erwartungen stellen die Sozialversicherungssysteme vor die Herausforderung, innovativ zu sein um Nachhaltigkeit und Angemessenheit zu gewährleisten und die Abdeckung für alle Beschäftigten aufrechtzuerhalten. Gleichzeitig bieten die neuen Technologien den Sozialversicherungseinrichtungen die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen anzupassen, proaktive Maßnahmen zu verbessern und die Kommunikation mit der Bevölkerung zu stärken.

Innovative Strategien und Lösungen für die soziale Sicherheit von morgen müssen jetzt in ganz Europa entwickelt werden.

Das Regionalforum bietet den Teilnehmern angesichts dieser Ausweitung des Aufgabenbereichs von Verwaltungen der sozialen Sicherheit eine ausgezeichnete Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und sich über gute Praxis bei der Bewältigung zentraler Herausforderungen in Europa zu informieren. Dank dem interaktiven Format können sich die Teilnehmer mit vielen verschiedenen Themen und Lösungsansätzen vertraut machen.

Programmhöhepunkte

Das Thema „Exzellenz in der Verwaltung der sozialen Sicherheit – eine wesentliche Voraussetzung für nachhaltige Sicherung und kontinuierliche Innovation in der sozialen Sicherheit in Europa" steht im Mittelpunkt des IVSS-Regionalforums. Das Programm umfasst folgende Punkte:

Tag 1: Wichtige Herausforderungen für die soziale Sicherheit in Europe
Verleihung des IVSS-Preises für gute Praxis für Europa

Als Antwort auf die Prioritäten, welche die IVSS-Mitglieder aus Europa bei der Erhebung der IVSS zu den regionalen Herausforderungen geäußert haben, wird die IVSS ihren ersten Bericht über die zehn wichtigsten Herausforderungen für die soziale Sicherheit in Europa vorstellen. Basierend auf den im Bericht enthaltenen Strategien und Antworten sowie Podiumsdiskussionen von Führungskräften der sozialen Sicherheit aus der Region wird die Sitzung einen Überblick über die dynamische Entwicklung der sozialen Sicherheit in Europa bieten sowie eine Grundlage für den anschließenden thematischen Austausch während des Regionalforums bilden.

Der Wettbewerb um den IVSS-Preis für gute Praxis für Europa würdigt die besten Beispiele guter Praxis in der Verwaltung der sozialen Sicherheit in der Region und wird am Forum vorgestellt. Die Auszeichnung und Zertifikate, die von einer internationalen Jury vergeben werden, werden den Inhalt des Exzellenz- und Innovationstages bestimmen.

Tag 2:Exzellenz und Innovation in der Verwaltung der sozialen Sicherheit

In einem sich rasch entwickelnden Kontext bestehend aus Reformen der sozialen Sicherheit, steigenden Erwartungen der Bevölkerung und technologischen Neuerungen müssen die Verwaltungen der sozialen Sicherheit komplexe institutionelle Probleme engagiert angehen. Ziel des Exzellenz- und Innovationstages ist es daher, dieses Engagement zu unterstützen, indem den Teilnehmern die Möglichkeit geboten wird, Erfahrungen guter Praxis und innovative Maßnahmen kennenzulernen, die von Trägern der sozialen Sicherheit zur Bewältigung vorrangiger institutioneller Herausforderungen umgesetzt werden.

Im Anschluss an eine Grundsatzpräsentation von Strategien, mit denen auf steigende Erwartungen der Öffentlichkeit reagiert werden kann, werden in einer Reihe paralleler Sitzungen bewährte und innovative  Maßnahmen vorgestellt, die auf den Einreichungen beim regionalen Wettbewerb für den IVSS-Preis für gute Praxis basieren und Möglichkeiten für vertiefte Interaktionen und Diskussionen bieten. Der Exzellenz- und Innovationstag endet mit einer Präsentation des Siegerbeitrags zum IVSS-Wettbewerb für gute Praxis in Europa 2019 während einer Plenarsitzung.

Tag 3:Die Zukunft der Sozialen Sicherheit In Europa Gestalten – Soziale Sicherheit in einer Welt im Wandel
Regionalgipfel der sozialen Sicherheit für Europa

Der demografische, arbeitsmarktbezogene und wirtschaftliche Wandel stellt die Systeme der sozialen Sicherheit vor neue Herausforderungen in Bezug auf den Zugang zu und die Finanzierung der sozialen Sicherheit. Diese Plenarsitzung wird zwei Hauptprobleme behandeln, mit denen die Systeme der sozialen Sicherheit konfrontiert sind.

  • Neue Arbeitsformen – Schutz und Finanzierung sicherstellen

Die tiefgreifenden Veränderungen des Arbeitsmarktes und die zunehmende Bedeutung neuer Arbeitsformen werfen Fragen auf, die sich besonders auf den Zugang zum Schutz der sozialen Sicherheit sowie dessen Finanzierung beziehen. In dieser Sitzung werden mögliche Lösungen diskutiert, um sich an diese neue Realität anzupassen und einen angemessenen Schutz und Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

  • Veränderte Bedürfnisse einer alternden Bevölkerung

Die Alterung der Bevölkerung stellt eine erhebliche Herausforderung für die soziale Sicherheit dar. Während finanzielle Nachhaltigkeit eine wichtige Priorität bleibt, müssen Systeme auch kohärente Strategien entwickeln, um auf die steigende Nachfrage nach Gesundheits- und Langzeitpflegeleistungen zu reagieren. In dieser Sitzung werden die sich entwickelnden Bedürfnisse einer alternden Bevölkerung und ihre Bedeutung für die Zukunft der sozialen Sicherheit untersucht, insbesondere aus Sicht der Versicherten und des Lebenszyklus.

Nach dieser Sitzung folgt der Regionalgipfel der sozialen Sicherheit. Die soziale Sicherheit spielt eine entscheidende Rolle bei der Förderung des sozialen Zusammenhalts und des inklusiven Wachstums. Sie trägt zum Abbau von Ungleichheiten bei, unterstützt die Entwicklung des Humankapitals und bietet in Zeiten der Verwundbarkeit Schutz. In einer sich verändernden Welt müssen Strategien entwickelt und umgesetzt werden, um diese wichtigen positiven Auswirkungen der sozialen Sicherheit durch Abdeckung der gesamten Bevölkerung, Nachhaltigkeit und Angemessenheit zu sichern und zu stärken.

Auf dem regionalen Gipfel für soziale Sicherheit werden hochrangige Vertreter von Regierungen und internationalen Organisationen zusammenkommen, um über die zur Erreichung dieser Ziele in der Region erforderlichen Maßnahmen und Maßnahmen zu debattieren.

Die Teilnahme am Regionalforum steht nur Vertretern von IVSS-Mitgliedsorganisationen aus der Region Europa sowie geladenen Teilnehmern offen. Die Arbeitssprachen sind Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch, und alle Vorträge und Diskussionen werden in diesen Sprachen sowie auf Russisch simultan gedolmetscht.