Sektion für Prävention

Internationale Sektion der IVSS für Information über Prävention

Sektion für Prävention

Internationale Sektion der IVSS für Information über Prävention

Die Internationale Sektion der IVSS für Information über Prävention fördert ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld, indem sie Informationen sammelt und verbreitet.

Ziele

Wissen schützt

Noch nie gab es so viele und so leicht verfügbare Informationen zum Arbeitsschutz, und dies verdanken wir hauptsächlich neuen technologischen Entwicklungen wie dem Internet. Gleichzeitig kann es schwierig sein, in der überwältigenden Informationsflut das zu finden, was man wirklich braucht. Es ist nicht immer leicht, mit neuen Technologien umzugehen und aktuelle Informationen zu erhalten, vor allem für diejenigen, die sie am meisten benötigen.

Erst eine Auswahl ergibt relevante Informationen, die dann verbreitet werden müssen, damit jede und jeder auf sie zugreifen kann: auf Datenbanken, Publikationen, Websites usw.

Die Sektion für Information über Prävention fördert ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld, indem sie Informationen sammelt und verbreitet und die Kommunikation fördert.

Die Sektion teilt ihr Wissen mit Partnerorganisationen in Europa und auf der ganzen Welt, etwa mit dem Internationalen Informationszentrum für Arbeitsschutz der IAO (International Occupational Safety and Health Information Centre – CIS), der Europäischen Kommission und der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU OSHA), aber auch mit nationalen Organisationen wie dem Kanadischen Zentrum für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Canadian Centre for Occupational Health and Safety – CCOHS).

Zu den Mitgliedern der Sektion gehören einige der größten Präventionsinstitutionen weltweit, aus Europa, Kanada und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Sektion der für Information über Prävention verfolgt sechs strategische Ziele:

Ziele auf vertikaler Ebene

  • Bereitstellung eines internationalen Forums für den Austausch guter Praxis zur Sammlung und gezielten Verbreitung von Informationen über Arbeitsschutzthemen;
  • Entwicklung von Strategien und Instrumenten für Ziele der Information und Kommunikation über Arbeitsschutzthemen sowie Interessenvertretung für die Umsetzung dieser Strategien und Instrumente;
  • Unterstützung bei der Entwicklung einer Sicherheitskultur durch gezielte nutzerzentrierte Sensibilisierung hinsichtlich der Förderung von Kommunikation und Informationsaustausch über Arbeitsschutzfragen.

Ziele auf horizontaler Ebene

  • Entwicklung einer koordinierten Informationspolitik innerhalb der IVSS auf internationaler Ebene;
  • Bereitstellung einer Plattform für den Austausch von Informationen und Erfahrungen zur Information und Kommunikation zwischen den Internationalen Sektionen der IVSS und verschiedenen Partnern (IAO, WHO, CIS, EU-OSHA, Europäische Kommission usw.);
  • Unterstützung des Besonderen Ausschusses für Prävention bei der Entwicklung und Umsetzung seiner Kommunikationspolitik.

Arbeitsprogramm

Der Auftrag und die strategischen Ziele der Sektion bilden die Grundlage für die Ausarbeitung eines jährlich aktualisierten Dreijahres-Arbeitsprogramms. Die spezifischen Projekte dieses Arbeitsprogramms werden jährlich vom Vorstand in Zusammenarbeit mit dem Besonderen Ausschuss für Prävention festgelegt.

Das Arbeitsprogramm des Besonderen Ausschusses für Prävention ist ein strategisches Hilfsmittel zur Koordination der Tätigkeiten der verschiedenen Sektionen und zur Förderung der Zusammenarbeit nach einer Matrixorganisation.

Promotions- und Sensibilisierungsinstrumente

Die Sektion für Information über Prävention konzentriert sich auf die Entwicklung von Sensibilisierungsinstrumenten zur Förderung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit auf Mikro- und Makroebene.

Diese Projekte haben folgende Ziele:

  • Sammlung und Auswertung guter Praxis mit Bezug auf Kommunikation und Information;
  • Entwicklung und Bekanntmachung von Modellen und Techniken erfolgreicher Kommunikationsstrategien;
  • Förderung des Bewusstseins und Verständnisses bestehender Kommunikationsstrategien;
  • Förderung und Auswertung guter Praxis in Bezug auf die Entwicklung erfolgreicher Kampagnen;
  • Förderung einer Präventionskultur im Bereich Arbeitsschutz;
  • Bereitstellung gezielter Informationen und Kommunikationsinstrumente für spezifische Branchen und Sektoren.

Besondere Aufmerksamkeit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

KMU sind eine besondere Zielgruppe des Arbeitsprogramms. Zahlreiche Projekte wurden gestartet, um die Kommunikation und Unterstützung für KMU-Arbeitgeber zu verbessern. Die Sektion für Information über Prävention möchte den Wissensaustausch über bestehende Projekte verbessern und die Kommunikation und Information über Sicherheit und Gesundheit durch einige besondere Projekte fördern.

Unterstützung

Die Sektion unterstützt den Besonderen Ausschuss für Prävention bei der Entwicklung und Umsetzung einer effizienten internen und externen Informationsstrategie. Die Projekte in diesem Bereich haben folgende Ziele:

  • Strukturierung und Pflege der Beziehungen mit den unterschiedlichen Netzwerken auf europäischer und globaler Ebene;
  • Unterstützung der Informationstätigkeiten des Besonderen Ausschusses für Prävention durch die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie;
  • Bereitstellung spezifischer Instrumente für den Besonderen Ausschuss für Prävention und seine Mitglieder.

Online- und Offline-Technologien

Die Sektion für Information über Prävention hat zum Ziel, ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld zu fördern, indem sie Online- und Offline-Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) entwickelt, einführt und nutzt. Besondere Aufmerksamkeit kommt den Bedürfnissen von Entwicklungsländern und von KMU zu. Die Projekte in diesem Bereich haben folgende Ziele:

  • Verbesserung der Transparenz und Koordination der bestehenden Informationsquellen und Informationsflüsse;
  • Entwicklung von Informationsinstrumenten;
  • Unterstützung und Förderung von Fachleuten bei der Entwicklung von IKT-Anwendungen;
  • Unterstützung und Schulung von Fachleuten im Einsatz bestehender IKT-Formate;
  • Erkundung und Umsetzung des IKT-Einsatzes im Arbeitsumfeld.

Struktur

Die Sektion für Information über Prävention besteht aus ihren Mitgliedern. Die zwei Organe sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Der Vorstand der Sektion wird von der Mitgliederversammlung gewählt.

Der Vorstand der Sektion führt die laufenden Geschäfte. Die einzelnen Aufgaben sind in der Geschäftsordnung der Sektion festgelegt. Die Mitgliederversammlung besteht aus den ordentlichen Mitgliedern der Sektion für Information über Prävention. Die korrespondierenden Mitglieder nehmen in beratender Funktion an der Mitgliederversammlung teil.

Vorstandsmitglieder

Der Vorstand der Sektion für Information über Prävention setzt sich wie folgt zusammen:

Präsidentin

Margaret Kitt
Landesanstalt für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (National Institute for Occupational Safety and Health - NIOSH)
Vereinigte Staaten

Vizepräsident

Sven Timm
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Deutschland

Generalsekretärin

Donna Van Bogaert
Landesanstalt für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (National Institute for Occupational Safety and Health - NIOSH)
Vereinigte Staaten